Wie lange kann man Lebensmittel in der Tiefkühltruhe aufbewahren?

Viele Menschen denken das man tiefgefrorene Lebensmittel beliebig lange aufbewahren und verzehren kann. Dies ist ein Irrtum, der im schlimmsten Fall zu Lebensmittelvergiftung oder Durchfallerkrankungen führen kann. Denn: Auch im wenn Lebensmittel tiefgefroren sind, verrichten Mikroorganismen ihr Werk (wenn auch deutlich langsamer) und führen so langfristig dazu, dass Lebensmittel ungenießbar werden.
Dennoch gibt es einige Besonderheiten die auch von dem jeweiligen Lebensmittel abhängen und daher beachtet werden sollten. Generell gilt das Lebensmittel bei konstant (!) -18 Grad Celsius tiefgefroren werden sollten um länger haltbar zu bleiben.

Kann man sich auf die Mindesthaltbarkeit verlassen?

Das Mindeshaltbarkeitsdatum gibt nicht an, wann ein Lebensmittel schlecht wird, sondern wann es seinen Geschmack/Aussehen verändert! D.h. je nach Lebensmittel kann zwischen Ablauf der Mindesthaltbarkeit und dem tatsächlichen Verderben ein größerer Zeitraum liegen. Natürlich spielen hier auch Interessen der Industrie eine Rolle, die verständlicherweise mehr verkaufen wollen. Daher kann man das Mindesthaltbarkeitsdatum eher als einen Richtwert betrachten, Lebensmittel die dieses Datum überschritten haben sind wohl durchaus noch essbar, aber vielleicht sollte man diese dann nicht mehr für das nächste Geburtstagsessen verwenden (höchstens für den der Schwiegermutter).

Haltbarkeit von Gefriergut im Eisfach.

Sieht Ihr Eisfach genauso aus? Haben Sie nach langer Zeit Tiefkühlkost entdeckt und sind nicht mehr sicher, ob diese noch verwertbar ist?

Was sind die Richtwerte für Tiefkühlkost?

Gerade bei Fleisch sollte man Vorsicht walten lassen! Gemüse und Obst sind im allgemeinen ungefährlicher, hier sollte man nach Verfärbungen Ausschau halten und diese entweder großzügig wegschneiden oder die Lebensmittel entsorgen.
Für Fleisch gilt die Faustregel: Je höher der Fettanteil, desto niedriger die Haltbarkeit. Außerdem kritisch sind Schwein und Geflügel, da hier Salmonellen-Gefahr besteht. Hier gilt es beim Auftauen Vorsicht walten zu lassen, dazu aber später mehr.

Prinzipiell sind Produkte die tiefgefroren gekauft wurden länger haltbar als selber gefrorenes, da hier der Prozess des tiefkühlen mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Lebensmittel Haltbarkeit (bei -18 Grad)
Butter 10 Monate
Fisch 6-8 Monate
Gebäck 3-6 Monate
gegartes 3-5 Monate
Gemüse, blanchiert 6-12 Monate
Hackfleisch (fett) 1 Monate
Hackfleisch (mager) 1-3 Monate
Hähnchen 8-10 Monate
Kalbfleisch 9-12 Monae
Käse 2-6 Monate
Kräuter 6-10 Monate
Obst 8-12 Monate
Rindfleisch 10-12 Monate
Schweinefleisch (fett) 4 Monate
Schweinefleisch (mager) 6-8 Monate

Wie entscheide ich ob etwas noch genießbar ist?

Allgemein gültige Regeln gibt es hier nicht, da muss man sich etwas auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen. Kritisch sind sehr starke optische Veränderungen oder ein starker Geruch. Weist z.B. Fleisch dunkle Stellen auf, so kann man davon ausgehen das es ranzig/ledrig schmeckt! Bei den meisten anderen Lebensmittel ist der Verzehr nicht direkt gesundheitsschädlich aber der Geschmack leidet unter der langen Lagerzeit, hier ist es also eine persönliche Ermessensfrage. Pommes bspw. werden labbrig, Pizza nicht mehr so richtig kross, Gemüse schmeckt fad und Kräuter verlieren wichtige Öle für den Geschmack.

Im Zweifel gilt die alte Regel, die insbesondere von Männern bei zweifelhaftem Hackfleisch angewandt wird: Kräftig Anbraten!

Wie taut man richtig auf?

Sowohl für den Geschmack als auch für die Hygiene ist das Auftauen der Lebensmittel (insbesondere Fleisch) im Kühlschrank ratsam. Dadurch wird der Geschmack erhalten und Fleisch bleibt am ehesten saftig. Idealerweise stellt man die Lebensmittel schon am Abend vorher in den Kühlschrank!

WICHTIG: Fleisch am besten in ein Sieb legen und dieses auf einen Teller stellen. Die auslaufende Flüssigkeit enthält sehr viele Bakterien und sollte weggeschüttet werden und das damit in Kontakt gekommene Geschirr vor der nächsten Reinigung nicht mehr verwendet werden.

Bei vielen beliebt ist auch das Auftauen in der Mikrowelle, hiervon ist aber abzuraten da es zu starken Geschmacksveränderungen kommen kann. Daher lieber etwas früher dran denken und die Lebensmittel früher in den Kühlschrank stellen.

Quellen: Verbraucherzentrale NRW, Verbraucherportal Baden-Württemberg 

Bildquelle: Tim Reckmann  / pixelio.de