Kleine Gefrierschränke im Test mit Vergleichstabelle

Kleine Gefrierschränke eigenen sich für alle, die nur wenig Platz haben und trotzdem nicht auf leckere Tiefkühlkost verzichten wollen. Somit machen sich die kleinen Gefrierschränke besonders gut in Ein-Zimmer-Appartments oder Büroräumen. Besonders sollten Sie bei diesen kleinen Gefrierboxen auf die Lautstärke und den Stromverbrauch achten. Hier finden Sie alle Modelle aus unserem Gefrierschrank-Test. Dabei haben wir wichtige Eigenschaften wie Stromverbrauch, Verarbeitung und Lautstärke für Sie herausgearbeitet und miteinander verglichen.

BezeichnungBewertungHöheNutzinhalt EEKStromverbr.PreisMehr Infos
o51,0 cm30 lA+146 kWh / aPreis siehe Angebot*zum Testberichtzum Angebot
o49,2 cm32 lA+ kWh / aPreis siehe Angebot*zum Testberichtzum Angebot
+51,5 cm32 lA+153 kWh / aEUR 116,79 *
versandkostenfrei
zum Testberichtzum Angebot
+51,0 cm32 lA+179 kWh / aPreis siehe Angebot*zum Testberichtzum Angebot
o53,5 cm38 lA+157 kWh / aPreis siehe Angebot*zum Testberichtzum Angebot
+84,0 cm65 lA+165 kWh / aEUR 180,00 *
versandkostenfrei
zum Testberichtzum Angebot
+84,7 cm65 lA+174 kWh / aPreis siehe Angebot*zum Testberichtzum Angebot

* Alle Preise werden automatisiert von Amazon.de geladen. Die letzte Preisabfrage fand am 01.10.15 um 08:53:54 statt. Gegegebenfalls haben sich die Preise bereits geändert. Den jeweils aktuellen Preis entnehmen sie bitte der jeweiligen Amazon.de-Produkt-Seite. Den Link dazu finden sie für das jeweilige Produkt in der Spalte "Mehr Infos". Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetztlich gültigen USt. In der Regel fallen keine zusätzlichen Versandkosten an. Sollten Versandkosten anfallen, sind diese auf der Amazon.de-Seite explizit hervorgehoben. Alle Angaben ohne Gewähr! Weitere Infos zu angezeigten Preisen und Versandkosten finden Sie hier.

Kleine Gefrierschränke für Studenten, Single-Haushalte und alle ohne viel Gefriergut

Platz ist ein teures Gut – vorallem in Großstädten. Dort sammeln sich oft Studenten in Ein-Zimmer-Appartments oder moderne Singles, denen Nähe zur Stadt wichtiger ist als viel Platz. Nichtsdestotrotz gehört ein Gefrierschrank zu den essentiellen Teilen einer funktionsfähigen Küchenausstattung. Gerade für Studenten, denkt man doch nur an die berühmt-berüchtigte Tiefkühlpizza. Die Lösung heißt ein kleiner Gefrierschrank

Diese Minigefrierschränke haben ein Nutzvolumen zwischen 30 und 60 Litern und dabei steht vor allem eines im Fokus: Der Preis! Die kleineren Modelle sind der preisgünstigste Einstieg in die tiefen Temperaturen des Gefriergutes. Doch gerade in diesem günstigen Preisbereich ist es schwer auf etablierte Marken zu setzen. Umso wichtiger ist es, die vorhanden Modelle genau zu vergleichen und Erfahrungswerte mit einzubeziehen. Auch ein Gefrierschrank, der nur rund 150€ kostet, kann sehr teuer werden, wenn er innerhalb von drei Jahren drei mal ersetzt werden muss. Ein minderwertiges Gerät verschlingt über die Jahre gerne einmal das Budget eines hochwertigen.

Augen auf beim Kauf: Wer clever vergleicht, spart bares Geld und Frustration!

Obige Vergleichstabelle ist genau dafür da: Ihnen die Frustration beim Kauf eines kleinen Gefrierschranks zu ersparen. Sie können in der Tabelle objektive Daten und Fakten wie Nutzinhalt (Volumen in Litern), Stromverbrauch, Energieklasse und Bauhöhe vergleichen.  Ebenfalls steht mit der Bewertung die Möglichkeit des Einbeziehens von subjektiven Erfahrungswerten mit den kleinen Schränken zur Verfügung. Somit können Sie anhand der technischen Daten überprüfen, welche Geräte für Sie in Frage kommen und dann anhand positiver Bewertung einzelne Geräte in die engere Auswahl nehmen. Genauso können Sie schlecht bewertete Gefriergeräte auf die gleiche Art und Weise ausschließen.

So klein, dass der Versand völlig unkompliziert ist!

Die meisten der Gefriergeräte, die oben aufgelistet sind, werden nicht per Spedition geliefert. Stattdessen erfolgt der Versand wie beim Online-Handel gewohnt über die üblichen Paketdienste wie DHL, Hermes oder UPS. Somit müssen sie sich keine Gedanken über komplizierten Versand oder exorbitante Porto-Kosten machen.

Doch auch wenn ein Gerät zu groß und schwer ist, um als Standard-Paket verschickt zu werden, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Alle auf gefriervergleich.de erwähnten Produkte enthalten Links zu Amazon.de. Achten Sie dort darauf, dass der Artikel durch Amazon.de selbst und nicht durch einen Drittanbeiter verschickt wird: Denn dann garantiert Amazon Ihnen, dass das Gerät bis zum Aufstellungsort kostenlos geliefert wird. Andere Anbieter verlangen oft hohe Versandkosten und liefern lediglich bis zur Bordsteinkante. Nicht so bei Amazon! Daher empfiehlt gefriervergleich.de grundsätzlich den Versand über den bekannten Online-Shop.

OK, geliefert – wohin mit dem kleinen Gefrierschrank?

Die meisten Mini-Gefrierschränke sind nicht als Einbau-Gefrierschränke ausgeführt. Das heißt, sie sind für den freihstehenden Betrieb konzipiert. Sie werden also nicht in eine Einbauküche eingebaut und mit einer Türblende versehen. Stattdessen kann man die kleinen Würfel buchstäblich hinstellen, wo Platz ist.

 

In der Regel findet sich auf Ablageflächen in der Küche oder auf niedrigen Schränken Platz für einen kleinen Gefrierschrank. Auch, wer einen freistehenden Kühlschrank hat, kann das Gefriergerät darauf platzieren.

Abwärme beachten!

Natürlich sollte bedacht werden, dass die kleinen – so wie jeder Gefrierschrank – Abwärme produzieren, die nach hinten abgeführt wird. Der Gefrierschrank sollte also nicht zu eng eingebaut werden oder mit der Rückwand zu dicht an eine Wand gestellt werden. Luft muss immer zirkulieren können und die Abwärme in den Raum leiten können. Daher haben Einbauschränke für Einbau-Gefriergeräte auch immer zwei Lüftungsschlitze: Einen unten um kalte Frischluft anzusaugen und einen oben, um die warme Abluft abzulassen.

Zugegebener Maßen ist die Abwärme bei diesen modernen und energiesparenden Gefrierschränken deutlich geringer, als dies noch vor Jahren bei ineffizienteren Geräten der Fall. Aber trotzdem sollte niemals Stauhitze entstehen. Wird der Gefrierschrank so zugestellt, dass keinerlei Luft zirkulieren kann, riskiert man neben einer Beschädigung des Gerätes auch einen Wohnungsbrand.