Abwrack-Prämie für Gefrierschränke kommt!

Die alten Kühl- und Gefrierschränke durch Neue ersetzen! Wir haben bereits mehrfach vorgerechnet , dass sich das lohnen kann. Nun möchte auch die zukünftige Regierung um Angela Merkel und Sigmar Gabriel eine Abwrack-Prämie für alte, ineffiziente Haushaltsgeräte, darunter auch Kühl- und Gefrierschränke. Zu diesem Entschluss kam laut Informationen der deutschen Wirtschaftsnachrichten die Koalitions-Arbeitsgruppe „Energie“ im entsprechenden Abschlusspapier.

Darin heißt es:

Für Haushalte mit geringem Einkommen sollen Investitionen in energiesparende Haushaltsgeräte erleichtert werden.

Wie das konkret funktioniert, steht zum jetztigen Zeitpunkt wohl noch nicht fest. Die SPD forderte vor den Koalitionsgesprächen in ihrem Positionspapier die Nutzung von Klein-Krediten. In wie weit dies allerdings den gewünschten Effekt bringt, bleibt abzuwarten, wenn man bedenkt, dass die großen Elektromarkt-Ketten häufig sogar mit 0%-Finanzierungen werben.

Reine Konjuktur-Stimulation oder tiefere Hintergründe?

Direkt denkt man bei dem Wort „Abwrack-Prämie“ an dieselbe für Autos. Dabei erhielt jeder rund 2000€ für sein altes Auto, wenn er ein neues, energieeffizienteres kaufte. Das freute die Automobil-Industrie und nicht zuletzt auch die Bundesregierung, die allein an der Mehrwertsteuer mehr Geld verdiente, als die Prämie kostete.

In diesem Fall ist es allerdings fraglich, ob eine Stimulation der Wirtschaft der wahre Hintergrund ist. Schließlich wird ein Großteil der Haushaltsgeräte außerhalb Deutschlands gefertigt. Man könnte also annehmen, es ginge der zukünftigen Regierung wirklich um den Einsatz der energiesparenden Geräte.

Geht es darum, die Folgen der Energiewende aufzufangen?

Auf Grund der übereilten Energiewende ist die Stromversorgung in Deutschland heute deutlich weniger sicher als noch vor ein paar Jahren. Somit ist es also durchaus im Interesse der Bundesregierung den Stromverbrauch aller Haushalte zu verringern. Dazu könnte auch eine solche Gefrierschrank-Abwrack-Prämie dienen, deren wirtschaftlicher Hintergedanke zumindest nicht sofort erkennbar ist.

Fazit: Auch mit fraglichen Hintergründen, ist es der richtige Schritt, …

… ineffiziente Geräte zu ersetzen. Egal ob es Ihnen dabei um Umweltaspekte, die Geräuschkulisse Ihrer Altgeräte oder die Ausfallsicherheit geht. In vielen Fällen spart das Ersetzen der Geräte bares Geld auf kurz Zeit. Unsere Gefrierschrank-Vergleichstabellen können Sie problemlos nach dem jährlichen Stromverbrauch oder der Energieklasse sortieren. Dafür genügt ein Klick darauf in der Titelzeile. Übrigens: Besonders effizient sind auch Gefriertruhen, die es auf Grund Ihres größeren Volumens oft sogar in die momentan beste Energieklasse A+++ schaffen.

 

 

Datum: